Sprechzeiten

montags und mittwochs 9:30 - 11:30 Uhr

Tel.: 07 61 - 7 07 97 71

Einschulung

Allgemeine Informationen »

Informationsabend zur Einschulung 2020

09. Januar 2020

Infos & Anmeldung»

Unterstützen

Stellenangebote

Download

Pädagogik

Montessori und mehr....

Maria Montessori arbeitete Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts als Ärztin und Pädagogin mit behinderten Kindern. Aus den Beobachtungen bei ihrer Arbeit entwickelte sie ihre Pädagogik, die sie später auch in ihren integrativen Kindereinrichtungen weltweit erprobte. Den Schlüssel zu ihrer Pädagogik bildet der Satz: „Hilf mir, es selbst zu tun.“

An unserer Schule orientieren wir uns an den Prinzipien der Montessori-Pädagogik.
Es ist uns wichtig, diesen reformpädagogischen Ansatz mit neuem Leben zu füllen und entsprechend das Montessori-Material mit uns sinnvoll erscheinenden, neuen Lernmaterialien oder Angeboten neuer Medien zu ergänzen.
Es ist uns sehr wichtig, dass sich unser Lernen und Leben in der Schule immer unmittelbar am Kind orientiert und konsequent die Bedürfnisse des Kindes berücksichtigt.

Prinzipien der Montessori-Pädagogik sind:

  • das Kind in seiner Persönlichkeit achten,
  • es als ganzen, vollwertigen Menschen sehen,
  • seinen Willen entwickeln helfen, indem man ihm Raum für freie Entscheidungen gibt,
  • ihm helfen, selbständig zu denken und zu handeln,
  • ihm Gelegenheit bieten, neugierig zu sein, eigenen Interessen zu folgen
  • ihm helfen, Schwierigkeiten zu überwinden, statt ihnen auszuweichen.

Freiarbeit ist das Kernstück der reformpädagogischen Bildung Montessoris. Die Kinder wählen nach eigener Entscheidung, womit sie sich beschäftigen. Das Montessori-Material, die kindgerechte Darstellung der Angebote und die gute Beobachtungsgabe der Lernbegleiter helfen dem Kind dabei, sich für ein Angebot zu entscheiden.
Dann bestimmt das Kind weitgehend selbst den Arbeitsrhythmus und die Beschäftigungsdauer und auch, ob es allein oder mit einem Partner arbeiten, spielen oder lernen möchte.

Schule wird inklusiv gelebt. Es leben und lernen Kinder mit und ohne Behinderung in jahrgangsgemischten Gruppen.
Die Lehrerinnen und Assistenten verstehen sich in erster Linie als Helfer zur Entwicklung selbständiger Persönlichkeiten.
Die Lehrkräfte beobachten die Kinder in ihrem Lernprozess und geben nur so viel Hilfe wie nötig.

< zurück